Aktivitäten
Meinungsfreiheit

Meinungsfreiheit immer und überall?

 

Beginnend im Schuljahr 2016/17 führte Schulsozialarbeiterin Kerstin Karlin in Kooperation mit Klassenvorstand Dagmar Kogler in der 4b-Klasse div. Workshops zum Themenkreis „Sicher im Netz“ durch. Zur fachlichen Ergänzung des Themas wurde ein Workshop von ETC Graz, dem Europäischen Trainings- und Forschungszentrum für Menschenrechte und Demokratie, organisiert, um die Frage

„Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäußerung. Heißt das, ich darf alles sagen, zeichnen oder posten, was mir so einfällt?“

zu beantworten. Am 11. Jänner 2018 war es schließlich soweit und die 4b-Klasse beschäftigte sich im Rahmen eines vierstündigen Workshops mit dem Thema „Meinungsfreiheit immer und überall – auch online?“. Gemeinsam mit den Workshopleiterinnen von ETC Graz befassten sie sich mit Artikel 10 der Europäischen Menschenrechtskonvention, der dem Recht auf freie Meinungsäußerung gewidmet ist. Anhand dessen wurde über gesetzliche Einschränkungen, persönliche Verantwortung und mögliche Konsequenzen diskutiert. Auch der schmale Grat zwischen Meinungsfreiheit und Menschenrechtsverletzung wurde, anhand von aktuellen Diskursthemen, behandelt. Ein besonderes Highlight war eine Gruppenarbeit zur Analyse aktueller Postings aus den Sozialen Medien und zu Fragen, wie: Werden hier Menschenrechte verletzt? Welche? Warum? Am Bild die Abschlussdiskussion mit den selbsterstellten Plakaten, die auch in der sechsten Schulstunde noch intensiv diskutiert wurden.