Aktivitäten
Änderungen ab dem Schuljahr 2020/21

 

Folgende Änderungen treten mit dem Schuljahr 2020/21 in Kraft:

 

·         Ab der 6. Schulstufe werden in den leistungsdifferenzierten Pflichtgegenständen
Deutsch, Mathematik und Englisch zwei Leistungsniveaus mit den Bezeichnungen „Standard AHS“ und „Standard“ geführt.

 

·         Die erstmalige Zuordnung der Schüler*innen erfolgt vierzehn Tage nach Schulbeginn mit einer schriftlichen Information an die Eltern.

·        Eine neuerliche Zuordnung während des Schuljahres ist jederzeit möglich. Dies entscheiden die unterrichtenden Lehrer*innen. Die Verständigung der Eltern erfolgt innerhalb einer Woche.

·         Für beide Leistungsniveaus gilt eine 5-teilige Notenskala („Sehr gut“ bis „Nicht genügend“).

·         Die 7-stufige Notenskala und die bisherige Beurteilung nach den Bildungszielen einer grundlegenden bzw. vertieften Allgemeinbildung ab der 7. Schulstufe gibt es künftig nicht mehr.

·         Die Teilnahme am Förderunterricht in den Pflichtgegenständen D, E und M ist verpflichtend.

·         Für die Schüler*innen, die von den Volksschulen an die MS Premstätten kommen, ändert sich jedoch nichts. Sie werden wie bisher im Klassenverband gemeinsam unterrichtet und mit der 5-teiligen Notenskala beurteilt. Erst beim Eintritt in die 6. Schulstufe (2. Klasse) sind auch sie von den Neuerungen betroffen.

·         Beim Schulforum im Herbst 2020 werden alle offenen Fragen ausführlich beantwortet. Der Termin wird zu Schulbeginn über die Homepage mitgeteilt (www.msprem.at).