Aktivitäten
Österreichische Jugendrotkreuz - Erste Hilfe Grundkurs - Landesbewerb 2017

Jeder von uns könnte täglich mit der Herausforderung „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ bei einer Freundin, einem Freund, im Beruf oder gar in der eigenen Familie ergreifen zu müssen konfrontiert werden. Nur wenige Handgriffe entscheiden dabei oftmals über Leben, lebenslanger Behinderung oder gar Tod. Wenige Minuten lassen Ersthelfer oft zu Lebensrettern werden.

Für den Erste-Hilfe Lehrbeauftragten der NMS Premstätten, Wilhelm Ortner, ist das genug Motivation, um mit zwölf interessierten Schülerinnen und Schülern der 4c Klasse einen „Erste Hilfe Grundkurs“ außerhalb des Unterrichts abzuhalten. Viel mehr als nur die vorgeschriebenen 16 Stunden Ausbildung sind notwendig, damit in überraschenden Situationen die richtigen Maßnahmen gesetzt werden können. Seit November wird fast jeden Montag Nachmittag zwei Stunden lang immer wieder erklärt, besprochen, geübt, richtiggestellt und wieder geübt. Viele Fragen der Schülerinnen müssen beantwortet werden. In 120 theoretischen und 20 praktischen Notfallsituationen werden Maßnahmen, die bei lebensbedrohlichen Verletzungen, Erkrankungen oder Vergiftungen notwendig sind, erlernt und automatisiert, um so das Überleben von Personen zu sichern und sie vor weiteren Schäden zu schützen. 

Am 25. April 2017 zeigten unsere  beiden Leistungsgruppen beim "Erste Hilfe Landesbewerb" im Schulzentrum Feldbach hervorragende Leistungen und belegten als jüngste Teilnehmer (gemeinsam mit Fachschulen für Land- und Forstwirtschaft, der BULME, der HLW  und SchülerInnen des BORG) Plätze im Vorderfeld aller Schulen. Die NMS Premstätten ist stolz, gut ausgebildete Ersthelfer aus der Schule entlassen zu können.